Zur Startseite der Honnefer Zeitung
IMG_9529
Aus Poppelsdorf waren die Schlossmadämchen ins Aegidienberger Bürgerhaus gekommen.     Fotos: privat
 
Mit viel Humor zur Tradition zurück!
Viele strahlende Gesichter bei „Us d'r Bütt“
 
Bad Honnef-Aegidienberg. (eb) Der Präsident der KG Klääv-Botz, Oliver Fröhlke, eröffnete die Sitzung am vergangenen Mittwoch alleine. Sein Elferrat bestand nur auIMG_9395s Pappe, da wurde der Klassiker „Dinner for one“ kurzerhand zu „Dinner for eleven“.

Die hauseigenen Corps der KG Klääv-Botz, Spielmannszug, Kindertanzcorps, Bergfunken, Prinzengarde und Ehrengarde, waren fester Bestandteil der Sitzung. Die KG'ler haben mit „Us d'r Bütt“ eine Sitzung ins Leben gerufen, die die „leisen Töne“, wie es der Präsident betonte, hervorheben solle.

Bernhard Ulbig und Berthold Wallau, „Alte Herren“ der SFA, ließen sich als „Vadder Hein und Schlumpfvater Bernie“ unter anderem über die WM, das Prinzenpaar und Sachsen aus. Elfriede Becker und Ulrike Jüngst unterhielten sich als „Putzfrauen us Jillienberg“ über Männergrippe, der Bad Honnefer Damenchor mit seiner Chorleiterin Irina Brochin erschien mit Rollator und Krückstöcken. Die Frauen sangen Lieder wie „Lebt denn der alte Holzmichel noch“. Die Poppeldorfer Schlossmadämchen, die tänzerisch den nächsten „Poppelsdorfer Superstar“ suchten, wie auch Knubbelfutz un Schmalbedach aus Bad Honnef, die mit ihrem „Gutschein-Bon-Song die Menschen mitrissen, aber auch “et Klimpermännchen”, welches den Abschluss des Abends bildete, begeisterten das Publikum.

Das neue Konzept fand mit diesem gelungenen Abend und der ausgelassenen Stimmung allseits Bestätigung.
IMG_9351

IMG_9399

IMG_9471

IMG_9482


IMG_9501

IMG_9542

IMG_9579

IMG_9595

IMG_9619

IMG_9631

Zur Startseite der Honnefer Zeitung >>>